sinnanlogo.png




Wir haben unsere Einrichtung der stationären Hilfe zur Erziehung um ein therapeutisches Angebot ergänzt


Herzlich Willkommen




Therapeutische Wohngruppe seit dem 01.03.2014




reise.png

Was uns leitet

Bild4

Zur Zufriedenheit für




zuf2.png

Das Bausteinsystem


bau

Möglichkeiten der Zusammenarbeit zwischen den Pädagogen und
den externen Therapeuten




  • Keine Einschränkung des pädagogischen Verhältnisses zwischen Erzieher und Kind

  • Entwicklung eines kooperativen Miteinander, frei von Konkurrenz

  • Kind nimmt Erzieher und Therapeuten als Einheit wahr

  • Gemeinsame Organisation und Gestaltung des Alltages

  • Gemeinsame Bearbeitung von Konflikten

Möglichkeiten der Zusammenarbeit zwischen den Pädagogen und
den externen Therapeuten

equal

Unser Angebot in der Aufnahmephase



Nach Anfragen findet in unserer Einrichtung innerhalb kürzester Zeit eine Abklärung des Aufnahmewunsches statt. Das beinhaltet:




  • Ein Kennen lernen der Einrichtung durch die Familie

  • Eine Helferkonferenz zur Abklärung des therapeutischen Bedarfes

  • Ein Hilfeplangespräch


In der Phase des Hilfeverlaufs


Am Beginn des Hilfeverlaufes:



  • Innerhalb eines Zeitraumes von bis zu drei Monaten erfolgt eine Einsächtzung zur Wirksamkeit der Therapien

  • Einbeziehung von vorliegenden Diagnosen von anderen Institutionen

  • Beteiligung der Eltern am pädagogischen und therapeutischen Prozess

  • Wöchentliche Abstimmung im multiprofessionellen Team zu Pädagogik und Therapie






Das Angebot in der Phase
des Hilfeverlaufs


Im Zentrum der Phase des Hilfeverlaufes:

  • Klärung der Einbeziehung von Gruppenübergreifenden Zusatzangeboten

  • Kontinuierliche, strukturierte Abstimmung im multiprofessionellen Team

  • Prüfung der Hilfeverläufe in Hilfeplangesprächen

  • Wöchentliche Abstimmung im multiprofessionellen Team zu Pädagogik und Therapie

  • Entwicklung von passgenauen individuellen und gruppenrelevanten Ritualen unter Einbeziehung der Eltern

  • Erlernen von Regeln und Grenzen

  • Halt und Geborgenheit

In der Phase der Ablösung aus dem Hilfeverlauf


Zum Ende des Aufenthaltes in der Therapeutischen Wohngruppe:

  • Systematische Vorbereitung der Kinder und deren Familie auf die Entlassung aus der Zusammenarbeit

  • Kontinuierliche, strukturierte Abstimmung im multiprofessionellen Team

  • Prüfung der Hilfeverläufe in Hilfeplangesprächen

  • Planung und Organisation des Überganges zwischen Einrichtung und Elternhaus

  • Unterstützung bei der Etablierung von "Anschlussmaßnahmen" entsprechend der konkreten Festlegungen im Hilfeplan



Qualität hat viele Quellen



Professionell gestaltete Erziehung der uns anvertrauten Kinder und Jugendlichen ist die zentrale Säule unserer Hilfeangebote.



  • Um diese qualitätsvoll gestalten zu können ist die Zusammenarbeit und Unterstützung vieler anderer Berufsgruppen unverzichtbar

  • Nur im abgestimmten Miteinander ist Qualität möglich

Unsere Vision für die Zukunft




Ambulantes Therapiezentrum für die individuelle therapeutische Beratung von Kindern und Jugendlichen sowie Einzel und Paarberatung von Erwachsenen

Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit



sinnanlogo