Aufnahmekriterien


Aufgenommen werden:
    Kinder und Jugendliche mit Verhaltensauffälligkeiten, fehlenden sozialen Kompetenzen und psychischen Störungsbildern, einhergehend mit massiven Beziehungsstörungen zu einem oder beiden Elternteilen
  • junge Menschen, die durch verschiedene Umstände aus ihrer Herkunftsfamilie herausgenommen werden müssen, mit dem Ziel, einer schnellen Wiedereingliederung
  • junge Menschen, die nicht wieder in ihre Herkunftsfamilie integriert werden können Waisen, Halbwaisen, Kinder in Vormundschaft, sexuell missbrauchte Kinder und Jugendliche
  • behinderte Kinder und Jugendliche
  • junge Menschen mit Schwierigkeiten, bezogen auf:
    • emotionale Störungen
    • Störungen im Sozialverhalten
    • sowie Lern- und Leistungsstörungen
    • Mädchen und Frauen, die durch ihre Schwangerschaft nicht mehr in der Herkunftsfamilie leben können und Hilfe erhalten möchten.


Nicht aufgenommen werden können Kinder- oder Jugendliche mit Schwerstmehrfachbehinderung und Rollstuhlfahrer.